Kontakt

Eric Hofmann

Rautenkranzgasse 41/3/5

1210 Wien

eric@spielendbesser.at

+43 660 6941279

  • Twitter
  • LinkedIn

©2018 by Eric Hofmann

LEGO, the LEGO logo, SERIOUS PLAY, the Minifigure, the Brick and the Knob configuration are trademarks of the LEGO Group, which does not sponsor, authorize or endorse this website

Potenziale maximieren mit LEGO® SERIOUS PLAY®

Machen Sie es wie Google, ProSiebenSat.1, Bosch uva.

Ich helfe Unternehmen dabei, die Kraft von LEGO® SERIOUS PLAY® für Ihren Erfolg nutzbar zu machen.

Teams gelingt es spielerisch, kreativer zu denken, effektiver zu kommunizieren und innovativere Ergebnisse zu erzielen, die von allen Beteiligten besser mitgetragen werden.

besonders geeignet für:

Strategie | Teams & Kultur | Innovation | Change | Projekte

Ein Auszug meiner Kunden

Was ist LEGO SERIOUS PLAY?

LEGO Serious Play (LSP) ist ein moderierter und wissenschaftlich fundierter Prozess für eine kreativere, kommunikativere und konfliktfreiere Zusammenarbeit von Gruppen und Teams.

LEGO Serious Play ist besonders geeignet, wenn kreative Lösungen und ein gemeinsames Verständnis  für komplexe Probleme erarbeiten werden sollen. Vor allem, wenn es nicht nur eine Antwort gibt. Das Potenzial der gesamten Gruppe wird dabei spielerisch entfaltet und die Zusammenarbeit auf ganz besondere Weise gefördert und gestärkt.

LEGO Serious Play wird inzwischen in vielen führenden internationalen Konzernen, aber auch in immer mehr mittelständischen Unternehmen, Start-Ups, Behörden etc. auf allen Hierarchieebenen eingesetzt.

 
Basierend auf den Erkenntnissen der Lern- & Hirnforschung, Psychologie, sowie Organisationsentwicklung wurde LSP vom renommierten Schweizer IMD (International Institute for Management Development) über mehrere Jahre entwickelt.

 

Mit LEGO Serious Play werden immer wieder beeindruckende Ergebnisse erzielt, die mit herkömmlichen Methoden wie PowerPoint, Flipchart, Moderationskarten oder Post-It oft nicht erreicht worden wären.

Leider ist die Methode in Österreich noch viel weniger bekannt als in Deutschland oder der Schweiz. Das möchte ich gern ändern.

In einem LEGO SERIOUS PLAY Workshop ...

  • arbeiten 100% der Teilnehmer aktiv mit und haben Spaß

  • sind die Ergebnisse lösungsorientiert, kreativ und innovativ

  • werden beide Hirnhälften aktiviert und damit Logisches sowie Emotionales gefördert

  • hören die Teilnehmer intensiv zu („hören mit den Ohren und Augen“)

  • denken die Teilnehmer auf andere Weise („denken mit den Händen“)​

  • werden komplexe Probleme für alle leichter begreifbar

  • wird Kritik nicht persönlich erlebt, denn der Fokus liegt auf den Modellen

  • fühlen sich die Teilnehmer den Ergebnissen mehr verpflichtet

Auswahl von Organisationen die LEGO SERIOUS PLAY einsetzen:  

Google, Microsoft, EY, Bosch, Mercedes Benz, Porsche, Toyota, Coca Cola, Mastercard, UniCredit, Fujitsu, Hilton, FedEx, Airbus, Swisscom, Zalando, LEGO, IKEA, BASF, Webasto, Unilever, P&G, Nestle, Oracle, Pfizer, Roche, Merck, NASA, UNO, Unicef, IMD, MIT, Stanford, Havard, Oxford uvm.

Warum eigentlich mit LEGO?

Jeder kann schnell und ohne Vorkenntnisse mit LEGO bauen. Spaß macht es obendrein. Es braucht keinerlei künstlerisches Talent, um sich kreativ auszudrücken - ganz anders als z.B. beim Malen. Die ausgewählten LEGO® Serious Play® Materialien sind attraktiv zusammengestellt und regen leicht die Fantasie an. Jeder kann ohne großen Aufwand begreifbare und dreidimensionale Darstellungen seiner Gedanken (3D Mindmaps) erstellen.

Außerdem sind die Modelle komplett anpassbar, reversibel und kombinierbar (z.B. zu Teammodellen). Die Dokumentation der erstellten Modelle ist durchweg sehr attraktiv und einprägsam.

Was macht LEGO SERIOUS PLAY so besonders?

1. Intensivere Kommunikation & Zusammenarbeit

 

Anders als in herkömmlichen Workshops/Meetings werden sämtliche Teilnehmer aktiv eingebunden und aufmerksam wahrgenommen. Es wird durch den Prozess sichergestellt, dass nicht 20% der Teilnehmenden 80% Redeanteil haben. Jeder ist aufgefordert seine Ideen einzubringen und bekommt den entsprechenden Raum und die Aufmerksamkeit dafür. Das fördert die Motivation, die Kreativität und die Zusammenarbeit aller Teilnehmer.

 

Durch den Einsatz von Metaphern und Storytelling wird die Kommunikation kraftvoller und lebendiger. Zahlreiche Studien betätigen: Spielerisch lernt und denkt man einfach intensiver. Das Motto bei LSP lautet: lean-forward statt lean-back.

2. Tieferes Verständnis, innovative Resultate

 

Durch die Arbeit mit den Händen an 3D-Modellen werden deutlich mehr Bereiche des Gehirns angesprochen als z.B. bei PowerPoint Präsentationen bzw. den üblichen Konversationen in Meetings. Die erstellten Modelle und Metaphern werden im wahrsten Sinne „begreifbarer". Dies führt schnell zu tieferen Erkenntnissen und intensiveren Konversationen.

 

Das „Denken mit den Händen“ aktiviert beide Hirnhälften und eröffnet jedem Teilnehmer zusätzliche Ressourcen. Das führt oft zu unerwarteten Ideen, besonderen Aha-Momenten und innovativerem Denken. Das Zuhören geschieht ebenfalls deutlich intensiver, da die Teilnehmer nicht nur mit den Ohren hören, sondern auch mit ihren Augen. Nicht ohne Grund haben Generäle früher Schlachten mit Zinnsoldaten durchgespielt.

3. Komplexeres Denken & tiefere Erinnerung

 

Die Hände sind direkt mit mehr als 70% unserer Hirnzellen verbunden. Dieser gut erforschte Umstand wird bei der LSP-Methode ausgenutzt. Während wir an Problemlösungen arbeiten, speichert das Gehirn die notwendigen Informationen im Präfrontalen Kortex, der vor allem für Dinge wie Logik, Beurteilung und Planung zuständig ist. Leider ist dieser Bereich relativ limitiert und schnell überfordert. Durch die zusätzlich aktivierten neuronalen Netze der Hirn-Hand-Verbindung und dem starken visuell-kinästhetischen Aspekt der 3D-Modelle gelingt es uns viel leichter Komplexität zu verarbeiten und im Langzeitgedächtnis zu behalten. Während die meisten PowerPoint Präsentationen oft schon nach ein paar Stunden wieder vergessen sind, erinnern sich viele LSP-Teilnehmer noch Jahre später an Einzelheiten.

Wann ist der Einsatz von LEGO SERIOUS PLAY sinnvoll?

Immer wenn Sie Lösungen und Verständnis für ein gemeinsames Problem erarbeiten möchten, in Gruppen kreativer denken, oder komplexe Problemstellungen zu lösen haben, wo es nicht nur eine Antwort gibt, ist LSP eine exzellente Wahl. Sie maximieren spielerisch das Potenzial von Gruppen oder Teams und schaffen eine ansprechende Arbeits-Atmosphäre der Offenheit und Kreativität.

Im Laufe der letzten Jahre wurde diese Methode sehr erfolgreich für eine unglaubliche Vielzahl von Themen in unterschiedlichsten Branchen weltweit eingesetzt.

Ich bin zertifizierter LEGO® SERIOUS PLAY® Facilitator mit jahrzehntelanger Erfahrung in Moderation, Teamführung, Management, Strategie und Digitalisierung und führe Sie souverän zum Ziel.

 

Hier finden Sie die wichtigsten Anwendungsmöglichkeiten für die ich den Einsatz von LEGO SERIOUS PLAY besonders empfehlen kann:

Strategieentwicklung & Vision

Change Management

Veranstaltungen aktiver gestalten

Teams & Kultur entwickeln

Guiding Principles & Personas

Positionierung & Identität

Projektmanagement & Prozesse

Innovationen & Prototyping

Agile Demo: LEGO4SCRUM

"LEGO Serious Play ist wie ein 3D-Druck der eigenen Gedanken. Die Modelle ermöglichen es Ihnen und anderen, Ideen begreifbar zu machen und zu hinterfragen."

Sean Blair

Sie haben Interesse an einem LEGO SERIOUS PLAY Workshop oder wollen wissen ob LEGO SERIOUS PLAY für Ihre Belange geeignet ist?

Rufen Sie mich an unter +43 660 6941279 oder schreiben Sie mir eine E-Mail und wir finden gemeinsam heraus wie ich Ihnen am besten helfen kann.

Vodafone-Logo